Schwimmwindeln

Damit der Badespaß von Babys, Kleinkindern und inkontinenten Erwachsenen und Senioren kein unhygienisches Ende nimmt, werden spezielle Schwimmwindeln für diese Zielgruppen angeboten. Diese Schwimmwindeln sind keine Schwimmhilfe im herkömmlichen Sinn, sie verhindern lediglich, dass Kot und Urin in großen Mengen ins Badewasser gelangen.

Schwimmwindeln für Babys gibt es in zwei Varianten. Die Einwegwindel kann nach einem Bad entsorgt werden, während Schwimmwindeln aus Stoff waschbar sind und mehrfach getragen werden können.
Die Einwegwindeln fürs Wasser werden im Gegensatz zu normalen Babywindeln in einer sehr eng anliegenden Höschenform hergestellt. Sie werden nicht mit einem Klettverschluss geschlossen, sondern nur übergezogen. Das Anziehen einer Schwimmwindel ist somit gerade bei kleinen Babys nicht ganz leicht. Dafür ist das Ausziehen einfach und schnell. Die Seiten einer solchen Höschenwindel können leicht aufgerissen werden, da sie über eine Perforierung verfügen.
Die einmalig nutzbaren Schwimmwindeln für Babys gibt es in verschiedenen Größen. Hierbei werden, wie bei gewöhnlichen Windeln auch, die Gewichtsspannen angegeben in denen die Windel dem Kind passt. Diese Vorgaben sollten eingehalten werden, damit die Windel an den Bündchen wirklich dicht abschließt.
Angeboten werden diese Schwimmwindeln von diversen Herstellern. Anders als bei den regulären Windeln gibt es hier keinen Marktführer, vielmehr bietet jede Drogeriemarktkette Schwimmwindeln ihrer Eigenmarke an.

Als Alternative zu diesen Einmalprodukt gibt es in Kinderfachgeschäften auch Schwimmwindeln zu kaufen, die einer regulären Badehose gleichen. Der Unterschied zu einer Babybadehose ist der verstärkte Gummibund am Bauch und an den Beinen, der ebenso wie bei die Einwegwindel für einen dichten Abschluss sorgen soll. Diese Schwimmwindeln aus Stoff bieten allerdings keine so große Auslaufsicherheit wie die Einmalprodukte, da diese durch die seitliche Aufreißmöglichkeit deutlich enger geschnitten sind.

Für Jugendliche und Erwachsene, die unter Inkontinenz leiden, werden in spezialisierten Sanitätshäusern ähnliche Produkte wie die Stoffwindel für Babys angeboten.