Schwimmreifen

Ein Schwimmreifen ist zum Schwimmen lernen als auch zur Unterstützung von noch unsicheren Schwimmern geeignet. Ebenso ist er die optimale Hilfe, um die beim Schwimmen benötigten Techniken zu erlernen. Der Kunststoffring mit seinen Luftkammern erzeugt beim Schwimmen den nötigen Auftrieb. Das Ventil zum Aufblasen des Reifens ist in der Regel im Kunststoffring versenkbar.

Schwimmreifen gibt es für Kinder und für Erwachsene. Die Reifen sind in Größen zwischen ca. 30 cm und 80 cm Innendurchmesser bzw. 60 cm bis 140 cm Außendurchmesser erhältlich. Einige Reifen sind auch mit extra Haltegriffen ausgestattet. Die Reifen sind sowohl in bunter Optik als auch in neutralen Farben verfügbar. Schwimmreifen gibt es unter anderem von den Firmen Intex, myToys, HIT und Aquaris. Allerdings muss man bei den einzelnen Anbietern beachten, dass nicht alle Reifen für das gleiche Maximalgewicht ausgerichtet und nur für bestimmte Altersgruppierungen geeignet sind.

Ein Vorteil des Schwimmreifens ist, dass er leicht aufblasbar ist. Er kann auch einfach selbst von den Anwendern übergezogen werden. Hier liegt auch die Gefahr dieser Schwimmhilfe, da der Schwimmreifen auch sehr schnell abgestreift werden kann. Der Schwimmreifen ist aber aufgrund der Auftriebsfläche um den Körper herum jeweils nur zum Üben der Arm- oder der Beintempi verwendbar, da nie Arme und Beine gleichmäßig unter Wasser sind. Allerdings kann durch die Armfreiheit die Armbewegung besser geschult werden als beim Gebrauch von Schwimmflügeln.

Schwimmreifen ermöglichen des Weiteren ein stabiles Treiben im Wasser. Dadurch sind die Reifen speziell für Erwachsene geeignet. Besonders im Bereich der Alten- und Behindertenarbeit können daher die Schwimmreifen sehr gut eingesetzt werden, um einfache therapeutische Bewegungen im Wasser auszuführen. Für Kinder sind die Schwimmreifen gut für die Gewöhnung an das Wasser geeignet und wenn die Kinder bei Wasserspielen noch ein wenig Unterstützung im Wasser benötigen.